Blog - Neuigkeiten aus der Gründerszene

Hier schreiben wir über das, was die Gründerszene bei uns in der Region bewegt. Von einer Erfolgsmeldung eines Start-Ups bis hin zu Artikel über Gründungswissen, hier bleibst du auf dem Laufenden.

In Greifswald tragen neue StartUps Forschungsthemen der Bioökonomie in die Umsetzung

von Chuck Henjes | 21. Juli 2021

Neben einer starken theoretischen Fokussierung auf Bioökonomiethemen bietet Greifswald einen immer größer werdenden Nährboden für StartUps in diesem Bereich. Die Gründungswerft möchte alle Partner an einen Tisch bringen und langfristig vernetzen, um einen Teil zum Potenzial des Standortes beizutragen. Dazu ist es erforderlich, dass auch die Bedürfnisse von Gründer*innen in Zukunft Teil von regionalen Überlegungen werden.

Moore sind sexy!

von Juta Mitraite | 15. Mai 2021

Was stellt man sich eigentlich vor, wenn man an ein Moor denkt? Schlammige und sumpfige Böden, die einen in ihren Untergrund ziehen. Keine Chance zu entkommen! Diese unheimlichen Vorstellungen kennen wir vielleicht aus einigen Filmen. Alles schaurige Mythen?

#gruenderlexikon – Unicorns/Einhörner

von Claudius Thelen | 11. März 2021

Sie sind extrem selten und überaus scheu aber auch bewunderns- und begehrenswert - Einhörner, englisch: Unicorns. Lange Zeit galten sie als Mythos doch in den letzten Jahren tauchten immer mehr von ihnen auf... Einhörner bzw. Unicorns sind Start-up-Unternehmen, mit einer Marktbewertung, vor einem Börsengang oder Exit, von mehr als einer Milliarde US-Dollar.

Etwas mehr Wald bitte!

von Juta Mitraite | 4. März 2021

Die ersten warmen Sonnenstrahlen durchdringen die noch winterliche Wolkendecke, locken uns aus unseren Home-Office Höhlen und wir stürzen uns hungrig in die Natur. Ein Spaziergang an der frischen Luft in dem Wald um die Ecke ist eine willkommene Abwechslung. Nachweislich senkt ein Waldspaziergang die Stresshormone und verbessert das Immunsystem und nicht umsonst gilt Waldbaden in Japan als Medizin. Doch wie viel wissen wir eigentlich über die grüne Lunge unseres Ökosystems?