Halbestunde

Halbestunde

Die digitale Revolution des Instrumentenlernens

Tiberius Treppner, Gründer und CEO von Halbestunde, begann das Klavierspielen bereits im Alter von sechs Jahren. Mit gerade einmal 14 Jahren kam ihm die Idee eine App zu kreieren, die das selbstständige Erlernen und Üben von Musikstücken erleichtern soll. Grund dafür war ein Problem, das jeder Musikschüler kennt. Im Unterricht verstand Tiberius die Stücke schnell und fühlte sich in der Umsetzung sicher, doch beim Üben zuhause schlichen sich kleine Fehler ein oder er spielte Stellen des Stückes unsauber. Die Lösung sollte ein Co-Lehrer für zuhause sein, der jederzeit erreichbar ist und gezielt Feedback geben kann

Die Mischung aus klassischem Musikunterricht und KI-gestützter App

Halbestunde will mit seiner KI-gestützten App, die Möglichkeiten zum Erlernen eines Musikinstruments revolutionieren. Dabei dient die App als Ergänzung zum klassischen Musikunterricht und unterstützt den Lernprozess des Schülers.

Nachdem der Schüler oder Lehrer ein beliebiges Stück mit seinem Handy abfotografiert hat, kann die App die Noten vorspielen und zwischen rechter und linker Hand differenzieren. In einem zweiten Schritt spielt der Schüler das Musikstück vor und lässt von der App Töne und Rhythmus bewerten, sodass sich durch individuelles Feedback schnelle Lernerfolge einstellen.

Marktstart? – Erfolgreich!

Seit Mitte letzten Jahres ist die App Halbestunde nun auf dem Markt und stößt auf viel Zustimmung in der Musikbranche und hat es immerhin in die Charts der Top 50 Apps Deutschland in der Kategorie Bildung geschafft. Der junge Gründer und sein mittlerweile siebenköpfiges Team ist stolz auf den bisherigen Erfolg der App und strebt nach Mehr.

Stellenanzeigen Halbestunde